Fandom


Biografie Mr. T Bearbeiten

Mr t blue

Mr. T wurde am 21. Mai 1952 in einer rauen Gegend im Süden von Chicago geboren. Um es genau zu nehmen, es war ein Ghetto. Wie schon oben erwähnt, ist er das zweitjüngste von 12 Kindern. Sein Vater verließ die Familie als der kleine Lawrence noch 5 Jahre alt war. So kam es, dass seine Mutter ihn und seine Geschwister mit 87 Dollar im Monat (Sozialhilfe) in einer 3-Raumwohnung großziehen musste. Mr. T's Brüder ermutigten ihn schon sehr früh etwas für seinen Körper zu tun, sprich sich ein paar Muskeln anzutrainieren, um in der rauen Gegend zu überleben. Sein Kommentar dazu: "Wenn ihr jetzt denkt, ich sei schon "groß", dann solltet ihr meine Brüder sehen!" Wenn es brenzlich wurde, schob er also auch schon mal seine Brüder vor.

Seine Mutter war sehr religiös und auch Mr. T bekam dies zu spüren, im positiven Sinne natürlich. "Wer seine eigene Mutter nicht liebt, wird auch nie ein Freund von mir werden", sagte T immer und immer wieder. Und auch in ein paar selbst geschriebenen Liedern lobt Mr. T seine Mutter und ruft alle Söhne dazu auf ihre Mütter entsprechend zu respektieren.

Lawrence war ein eher durchschnittlicher Schüler, der die Stunden in der Schule eher mit Tragträumerei als mit dem Aufpassen verbrachte. Gelernt hatte er auch nie viel, da er ein photografisches Gedächtnis besitzt. Neben der Schule machte er auch viel Sport (Hockey, Football) und hielt sich vor allem aus kriminellen Aktivitäten heraus, da er es seiner Mutter auf keinen Fall antun wollte, dass sie ihn im Gefängnis besucht.

Nachdem er die reguläre Schule abgeschlossen hatte, ging er auf die Dunbar Vocational High School und wurde ein Football Star. Er gewann schließlich auch noch ein Stipendium für die View A&M Universität in Texas, flog aber angeblich aufgrund schlechter Leistungen nach einem Jahr wieder raus.

Da er zu seiner damaligen High School Zeit schon 3-facher Stadtmeister im Wrestling war, lag, nachdem von der Universität flog, eine kleine Wrestling Karriere nahe. 1985/1986 schaffte er es in die WWF und war für einige Matches der Tag-Team Partner von Hulk Hogan. Er hatte auch eine mehr oder weniger heftige Fehde mit Roddy Piper, aber das Filmgeschäft zog ihn dann doch wieder vom Wrestling weg.

Aber wie kam er eigentlich zum Film? Ein paar Umwege waren schon dabei... Zu aller erst schlug er sich als Bodyguard durch (aufgrund seiner Muskeln usw). Als Bodyguard machte er sich einen Namen und bei einem Wettbewerb Anfang der 80'er der stärksten Bodyguards, entdeckte ihn Sylvester Stallone und castete ihn kurzerhand für "Rocky 3". Somit dauerte es dann auch nicht mehr lange, und Mr. T wurde ein Star. Das A-Team war wahrscheinlich seine glanzvollste Zeit, aber es gab auch eine Zeichentrickserie und Frühstücksflakes, die ihn als Werbeträger nutzten.

Sein größter Kampf aber war der gegen den Krebs, den er Anfang der '90er begann und ihn auch erfolgreich bestritt. Heutzutage gibt Mr. T wieder regelmäßig Gastauftritte in Talkshows und Promishows. Sein neuestes Projekt war die Reality-Show "I Pity The Fool", die im Oktober 2006 auf TV Land lief. In ihr half Mr. T. Leuten die Probleme haben, jene in den Griff zu bekommen.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.